Wer macht´s?

Claudia Hepting & Maria Meyen
& Lilith Jeske

Botanischer Garten Marburg

Wenn alle an einem Strang ziehen, …

Die beeindruckende Vielfalt und Schönheit unserer hessischen Landschaft können wir nur mit vereinten Kräften bewahren. Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit sind daher bei ArnikaHessen zentrale Bestandteile, die das Projekt nachhaltig und über das Projektende 2020 hinaus wirksam machen. Begeisterung für Arnika und die biologische Vielfalt ist unser Ziel.

... werden wir erfolgreich sein.

Wildvorkommen von Arnika hängen stark vom Zustand ihrer Lebensräume ab. Doch Borstgrasrasen, Heiden und Bergwiesen gehen in unserer Landschaft immer mehr zurück. Als Zeugen einer Jahrhunderte langen Nutzungsgeschichte sind diese Offenlandbereiche vom aktuellen Wandel der Bewirtschaftung stark betroffen. Die Artenvielfalt unserer Kulturlandschaft ist erst durch die verschiedenartige und kleinräumige landwirtschaftliche Nutzung entstanden. Für das Überleben der Arnika-Populationen ist die regelmäßige Pflege ihrer Lebensräume notwendig. ArnikaHessen möchte hierfür lokale Initiativen anregen - FlächennutzerInnen und Naturschutzgruppen in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden. Gemeinsam kann so eine langfristige Pflege der Arnika-Flächen über den Projektzeitraum hinaus gewährleistet werden. In diesem Zusammenhang legt ArnikaHessen besonderen Wert auf den Austausch zwischen den Projektregionen und den Universitäten Marburg und Geisenheim sowie dem Botanischem Garten in Marburg.

Für ein nachhaltiges Umweltbewusstsein in unserer Gesellschaft sind Kinder der Schlüssel. Im Fokus der Umweltbildung im Projekt steht daher, das Naturinteresse der Kinder zu wecken und Naturverbundenheit von Kindern zu stärken, damit sie sich langfristig für den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen. Unsere Angebote in den Projektregionen und im Botanischen Garten richten sich aber nicht nur an Kinder, sondern auch an Jugendliche und Erwachsene.

ArnikaHessen: Vielfältige Bausteine für biologische Vielfalt

Arnika-Blatt – der ArnikaHessen-Newsletter, auch unter „Aktuelles“ zum Download.
Zweimal jährlich Neues aus dem Projekt - Forschungsfortschritt, Entwicklung der Arnika-Bestände in den Projektregionen, Veranstaltungen, Ereignisse und vieles mehr.

Info-Pavillon im Botanischen Garten Marburg
Erfahren Sie mehr über den ökologischen und kulturellen Hintergrund von Arnika sowie über das Projekt und seine Forschungsergebnisse in räumlicher Nähe zu den Arnika-Erhaltungskulturen.

Informationsveranstaltungen in den Projektgebieten für Projektbeteiligte
Erster Auftakt: ArnikaHessen 23.06.2015 in Dillenburg

ArnikaHessen „in action“
Ob „fliegender Infostand“, Mitmachaktionen oder Infoveranstaltungen mit kulturellem und kulinarischem Begleitprogramm für die ganze Familie - ArnikaHessen ist präsent z. B.

  • Pflanzenmarkt 2015 im Botanischen Garten in Marburg, ArnikaHessen –KinderKunst: Malaktion zur Gestaltung des Info-Pavillons
  • Infostand beim „Bergmähwiesentag 2015“ bei Herbstein (Vogelsbergkreis)

Exkursionen in den Projektregionen - in Konzeption
Eröffnen Einblicke in die Arnika-Biologie und die besonderen Anforderungen der Biotope an Pflege und Schutz. Darüber hinaus können Sie weitere heimische Pflanzen kennenlernen und „Biodiversität vor Ihrer Haustür“ entdecken. Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Schautafeln - in Konzeption
An ausgewählten Arnika-Standorten in den Projektregionen mit Information zu den lokalen Arnika-Vorkommen und dem Projekt allgemein.


Mit einem Blick in unser Projekttagebuch können Sie noch mehr Eindrücke gewinnen...